AUTOGRAPH HARNACK

AUTOGRAPH HARNACK, Ernst von. Widerstandskämpfer, ehemaliger Regierungspräsident in Merseburg. Sozialdemokrat und Mitglied der Widerstandsgruppe um Karl Goerdeler, vermittelte zwischen den SPD-Widerstandskreisen und dem militärischen Widerstand um Generaloberst Beck. Ende September 1944 wurde Harnack verhaftet und in das Berliner Sondergefängnis der Prinz-Albrecht-Straße eingeliefert, am 1. Februar 1945 vom Volksgerichtshof unter dem Vorsitz von Roland Freisler zum Tode verurteilt, welches am 5. März in Berlin-Plötzensee durch den Strang vollstreckt wurde.
Umfangreicher Briefnachlaß von ca. 70 Autographen an seine Freundin Eva von Heeringen, eine Tochter des ehemaligen Generaloberst und Kriegsministers Josias von Heeringen aus den Jahren 1937-1945.
28 eigenhändige Briefe mit Unterschrift, davon 8 aus der Gestapo-Haft, 25 Briefe mit eigh. Unterschrift, verschiedene Postkarten und Schriftstücke, 1 eigenhändiges Abschiedsgedicht vom 8. Februar 1945 nach der Verkündung des Todesurteiles.
Beiliegend 10 zur Weihnachtszeit 1944 von Harnack in der Gestapo-Haft hergestellte Papierarbeiten die z.T. als Weihnachtsgeschenke dienten, Zeitungsausschnitte, Typoskripte, Porträtdrucke, 2 Briefe seiner Witwe Anna von Harnack, je 1 Brief seiner Söhne und verschiedene Briefe aus der Nachkriegszeit, den Nachlaß Harnacks betreffend.
Cat.No. 1064
€ 28000,00
0
HARNACK, Ernst von. Widerstandskämpfer, ehemaliger...
Photo 2 : HARNACK, Ernst von. Widerstandskämpfer, ehemaliger...
Deutsch English
Staatlich zugelassene Verkaufsstelle für Orden und Ehrenzeichen
Search
Blättern